Fahrplan zur Öffnung der Grundschulen –
Stand Freitag, 08.05.2020

Bild "Schule2020_Klassenraum.jpeg"

Liebe Kinder, Eltern, Lehrkräfte und Beschäftigte an der GS Michelsberg,
am 18. Mai startet für die Viertklässler wieder Unterricht an der Schule.
Nach den Pfingstferien findet für alle Schülerinnen und Schüler in einem rollierenden System Präsenzunterricht statt, soweit es der Pandemieverlauf zulässt. Im wöchentlichen Wechsel kommen die Kinder der Klassen 1 und 3 sowie der Klassen 2 und 4 in die Schule. Für alle folgt deshalb auf eine Woche Unterricht an der Schule eine Woche Fernlernen von Zuhause aus.
Der Unterricht wird in kleinen Gruppen in reduziertem Umfang mit den Schwerpunkten Deutsch, Mathematik und Sachunterricht stattfinden.
Aktuelle Informationen des Kultusministeriums finden Sie unter
https://km-bw.de/,Lde/Startseite 
Die Notgruppen laufen parallel zum Unterricht weiter und finden auch in den Pfingstferien statt. Die Anmeldung zur Notbetreuung erfolgt weiterhin über die Stadt Ulm per E-Mail an 
schulkindbetreuung@ulm.de

Die Eltern werden per E-Mail über weitere Einzelheiten informiert.
Ich freue mich sehr, dass die Kinder wieder zur Schule kommen dürfen. Es wird eine andere Art des Umgangs miteinander sein, der uns allen viel Disziplin und Durchhaltevermögen abverlangt. Ich bin zuversichtlich, dass wir das gemeinsam gut schaffen werden.

Herzliche Grüße

Ihre Rektorin

Kerstin Seschek 


Hilfsangebote

Das Pädagogisch-Theologische Zentrum der Evangelischen Landeskirche in Württemberg (ptz) bietet einen Seelsorge-Chatroom für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrkräfte. Der Chat ist von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr jeweils von ausgebildeten Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorgern besetzt. Den Zugang zum Seelsorge-Chat finden Sie unter https://www.kirche-und-religionsunterricht.de/.

Der Deutsche Verband der Psychologen und Psychotherapeuten hat eine kostenlose Hotline zur anonymen Beratung geschaltet, um belastete Personen zu beraten: Tel. 0800 77 22 44 (täglich von 8-20 Uhr)
Für Eltern, Schülerinnen und Schüler gibt es das Ulmer Familientelefon, das bei Lagerkoller, Überforderung, Krisen zuhört und berät. Tel. 0170 71 00 666  (24 Stunden, 7 Tage die Woche)